Malwettbewerb

Internationaler Malwettbewerb "Friedliche Städte 2021“


„Wie sehen „Friedliche Städte“ für dich aus? Sei kreativ und lass deinen Ideen freien Lauf“– Unter diesem Motto nehmen die Schüler*innen der Klasse 10a und 10d dieses Jahr am internationalen Malwettbewerb „Mayors for Peace“ von Japan teil.


Die Stadt Lemgo ist mit Bürgermeister Markus Baier Mitglied in der internationalen Organisation „Mayors for Peace“, in der sich weltweit viele Städte der Friedensarbeit, verschrieben haben.

„Mayors for Peace“ ruft in einer jährlichen Aktion Kinder und Jugendliche, im Alter von 6 bis 16 Jahren dazu auf, ihre Sicht von friedlichen Städten künstlerisch darzustellen. Gemalt werden kann alles was die Schüler*innen unter dem Thema „Friedliche Städte“ verstehen. Die Stadt Lemgo hat als Mitglied des Netzwerks "Mayors for Peace" die Ausschreibung für den Malwettbewerb an die Lemgoer Schulen weitergegeben.

Unter Leitung von Karin Hoppe-Boske und Eva Ruthe nahmen sich die Schüler*innen der Klassen 10a und 10d der Herausforderung an und kreierten viele verschiedene Ausführungen und Interpretationen zum vorgegebenen Thema.

Die ausgewählten Bilder werden nun durch Natalie Wittmann bei der Stadt Lemgo eingereicht und von einer Jury der Lemgoer Stadtverwaltung bewertet. Unter den eingereichten Bildern der weiterführenden Schulen werden fünf Bilder ausgewählt, die nach Japan versendet werden. Dort werden alle am Wettbewerb teilgenommen Kunstwerke der anderen Mitgliedsstädte durch eine weitere Jury bewertet. Eine Entscheidung und Bekanntgabe der Sieger*innen ist Ende Januar 2022 zu erwarten.

Wir drücken unseren Schüler*innen die Daumen!

Im Folgenden eine kleiner Eindruck über die gemalten Bilder zum Thema „friedliche Städte“ aus den Klassen 10a und 10d.

 

Ich stimme zu Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter benutzen wollen, bitte zustimmen! Infos zum Datenschutz gibt es hier und in unserem Impressum