Halterung 7TC

Aus der Not eine (erfinderische) Tugend gemacht


Zur neuen Normalität im Schulalltag gehören seit April die Corona-Selbsttests. Eine Hand hält das Stäbchen, die andere die Flüssigkeit. Und dann ist da noch der Deckel. Aber bloß nichts auf dem Tisch ablegen. Eine Hand fehlt! Der Technikkurs des Jahrgangs 7 im Schuljahr 20/21 hat sich für diese Situation etwas ausgedacht und damit zugleich sein Können unter Beweis gestellt. Entstanden sind Halterungen für die Testutensilien, mit denen nichts mehr verschüttet werden kann und alles sicher steht. Eine prima Sache finden (von links nach rechts) Leon Greb, Kilian Drauschke, Jonas Nieden, Moritz Meyer, Rami Horan, Maxim Müller und John Kran. Viktoria Schlüer

Ich stimme zu Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter benutzen wollen, bitte zustimmen! Infos zum Datenschutz gibt es hier und in unserem Impressum